Meditation – Ein wichtiges Fundament für die Zukunft

Von Dominik Laur | 16.04.2019

Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst und unglücklich.

Gleichzeitig stehen wir als Menschheitsfamilie vor existenziellen Herausforderungen.

Ein Mittel, beidem zu begegnen, ist seit Jahrtausenden erprobt – die Meditation.

Vielerorts sind die Wartelisten für eine psychiatrische Behandlung lang und werden immer länger. Gleichzeitig werden in Deutschland immer mehr Antidepressiva (siehe Grafik) verschrieben.

Diese beiden Indikatoren zeigen, dass immer mehr Menschen unter einer schlechten geistigen Gesundheit leiden. Da unsere Gesellschaft aus ihren Mitgliedern besteht, können wir folgern, dass unsere Gesellschaft selbst in einer schlechten geistigen Verfassung ist.

Gleichzeitig stehen wir vor großen Herausforderungen: Wir müssen die grassierende Umweltzerstörung in den Griff bekommen, die wachsende Ungleichheit bekämpfen und die Grundversorgung von einer rasant wachsenden Anzahl von Menschen auf diesem Planeten sicherstellen. 

Um diese Herausforderungen zu meistern, brauchen wir geistige Stärke und einen gesunden Menschenverstand. Wir sollten uns also dringend darum bemühen, unsere geistige Verfassung zu verbessern. Denn mentale Ausgeglichenheit und Zufriedenheit sind notwendige Voraussetzung, um uns zu entwickeln und um harmonisch miteinander auf diesem Planeten zu leben.

Darüber hinaus ist Glücklichsein das größte Verlangen aller Lebewesen und wesentlich für ein erfülltes Leben.

Meditation führt zu Ausgeglichenheit, Stärke und Glückseligkeit.

Die Meditation bietet also ein solides Fundament für unser individuelles und kollektives Leben. 

Darum unterstützen wir Menschen dabei, Meditation zu erlernen und zu praktizieren.

Darum werden wir auch Meditationskurse im Europaparlament anbieten, um mehr Achtsamkeit in die Parlamente zu bringen.

Mehr dazu erfährst du in unserem Wahlprogramm. 

***

Wenn dir dieser Beitrag gefällt und du zukünftige lesen möchtest, kannst du Tageslicht abonnieren (oben oder unten auf dieser Seite). Dann bekommst du eine E-Mail bei neuen Beiträgen. So verpasst du nichts.

Du kannst uns auch auf Facebook und Twitter liken oder folgen.

Weitere Beiträge