Streik bei Amazon: Warum Niedriglohn allen schadet und hohe Kaufkraft gut ist.

Von Dominik Laur | 19.12.2018

Pünktlich zur Einkaufszeit von Weihnachtsgeschenken ruft die Gewerkschaft Verdi zum Streik bei Amazon auf. Ziel ist die Einführung eines Tarifvertrages und damit gerechterer Löhne. 

Zudem wurde vor kurzem durch eine Anfrage an die Bundesagentur für Arbeit bekannt, dass  sehr viele Post- und Paketzusteller unterhalb des Niedriglohns verdienen.

Niedriglohn belastet nicht nur die Betroffenen. Er schadet der gesamten Wirtschaft.

 

Was ist Kaufkraft und warum ist sie wichtig?

 

Die Schädlichkeit des Niedriglohns wollen wir mit Hilfe der Kaufkraft verdeutlichen. Unter Kaufkraft verstehen wir die finanzielle Kapazität der Menschen, ihre wirtschaftlichen Bedürfnisse durch ihr Einkommen zu decken. 

Ist die Kaufkraft niedrig, fällt es den Menschen schwer, von ihrem Einkommen leben. Sie müssen viel Energie und Zeit aufbringen, sich „über Wasser zu halten.”

Das schränkt die Entfaltung ihres menschlichen Potentials und damit ihres Beitrags zur Wirtschaft enorm ein. Die ganze Gesellschaft verliert somit wertvolles Potential.

Eine hohe Kaufkraft wiederum verschafft materielle Sicherheit und erleichtert die persönliche Entfaltung. 

Verbunden mit einem menschlicheren Bildungswesen könnten die Menschen dann ihr volles Potential entfalten. Sie könnten dann motiviert und kreativ zum Gemeinwohl beitragen. Gut für alle.

 

Wie wir die Kaufkraft erhöhen können

 

Ein kurzfristiges Mittel sind Lohnerhöhungen. Langfristig führen höhere Löhne aber auch zu höheren Preisen.

Um die Kaufkraft zu erhöhen, müssen die Löhne schneller steigen als die Preise. 

Die wirtschaftliche Produktion sollte sich an den Bedürfnissen der Menschen und nicht am Profit orientieren. Die Steigerung solch einer nützlichen Produktion könnte sowohl höhere Löhne als auch eine bessere Lebensqualität bewirken. 

Zusammengefasst könnte die Kaufkraft durch eine Orientierung der Wirtschaft an den Bedürfnissen der Menschen erhöht werden. 

Dadurch könnten mehr Menschen ihr Potential entfalten, glücklicher leben und gleichzeitig mehr zu einem gesunden Wirtschaftswachstum beitragen. 

Davon würden auch die in der Weihnachtszeit besonders beanspruchten Arbeiter bei Amazon, der Post und den Paketdiensten profitieren.

(Photo: Die Linke Nordrhein-Westfalen, flickr.com)

Weitere Beiträge